Le Devoir
Artikel zur Konzertreise
nach Montréal (Oktober
2016) im Le Devoir,
22 octobre 2016


Guttenbergs Zauberflöte erstmals in dreidimensio-
nalem Klang im Kino!

Austritt BUND
Rede am 9. Oktober 2013
in Bad Orb
Offener Brief an den Vorsitzenden des BUND,
Dr. Hubert Weiger
Rede am 12. Mai 2012 in Kulmbach zum Thema Windräder

Enoch zu Guttenberg
Dirigent, Intendant, Umweltschützer

Musiker, Kämpfer, Enthusiast: Enoch zu Guttenberg hat sich im Laufe der letzten vier Jahrzehnte einen herausragenden Ruf als Interpret sinfonischer Werke sowie großer Oratorien erworben.

Neben seinen Gastengagements bei bedeutenden nationalen und internationalen Orchestern sind es vor allem seine beiden ihm eng verbundenen Ensembles, das Orchester KlangVerwaltung und die Chorgemeinschaft Neubeuern, mit denen er seit vielen Jahren die den konventionellen Musikbetrieb zunehmend kritischer betrachtende Zuhörerschaft durch seine einzigartigen von historischem Wissen geprägten, inhaltlich und emotional reichen Aufführungen fasziniert. 2000 wurde er als Intendant der Internationalen Herrenchiemsee Festspiele berufen, die er seitdem durch seine unverwechselbare Handschrift zu einer Insel im Meer der Festivals gemacht hat.

Zwei große Konzertreisen mit seinen beiden Ensembles bestimmten das Jahr 2016: die Asien-Tournee mit umjubelten Konzerten in Peking, in Seoul und Suwon und die Tournee nach Kanada und USA. In Montreal, Toronto, Philadelphia und Boston gastierten die KlangVerwaltung und die Chorgemeinschaft jeweils in den großen Häusern, gekrönt vom Konzert in der Carnegie Hall in New York.

Der Dirigent wurde unter anderem für seine Arbeit mit dem Deutschen Kulturpreis und dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse geehrt. Sein Schaffen ist in vielen TV und CD Produktionen dokumentiert.